Swisttal verbessert Radklima

 

Deutlich höhere Beteiligung am Fahrradklimatest als vor zwei Jahren. Positiv bewertet: Fertigstellung der Radwegeverbindung zwischen Heimerzheim und Metternich

 

Beim ADFC-Fahrradklimatest haben sich 101 Einwohner von Swisttal an der Bewertung beteiligt, wohl wegen der gestiegenen Bedeutung des Radverkehrs in Zeiten der Pandemie deutlich mehr als in den früheren Umfragen.

Swisttal hat leicht besser abgeschnitten als bei der vorherigen Umfrage in 2018. Die günstigere Beurteilung des Radklimas spiegelt sich in fast allen 27 Fragen wider. Positiv ausgewirkt hat sich hier die Fertigstellung der Radwegeverbindung zwischen Heimerzheim und Metternich, deren Fehlen bisher der Hauptkritikpunkt war.

Mit einer Durchschnittsnote von 3,6 in einem Schulnotenspektrum von 1 bis 6 zeigen die Bewertungen aber immer noch viel Luft nach oben. Das überwiegend flache Gelände in Swisttal, die Abwesenheit von städtischen Verdichtungszonen und das enge Netz von verkehrsarmen Wirtschaftswegen sind eigentlich gute Voraussetzungen für den Radverkehr. Getrübt wird die Freude am Radfahren aber durch verdreckte Wege, Konflikte mit Kfz, die den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 m nicht einhalten, fehlende oder ungeeignete Abstellanlagen, Falschparker, die Verkehrssituation auf dem Karl-Kaufmannweg in Buschhoven, die „Ausbesserung“ von Wegen mit grobem Schottermaterial, fehlende Querungshilfen bei Bundes- und Landstraßen. Besonders häufig wird der Zustand des Weges entlang der Swist kritisiert: Er ist landschaftlich besonders reizvoll, erlaubt aber durch Schlaglöcher, Aufbrüche und die geringe verbleibende nutzbare Breite kein entspanntes, genussvolles Fahren. Eine Sanierung dieses Weges würde das Fahrradklima in Swisttal entscheidend verbessern.

Volkmar Sievert, Sprecher ADFC-Ortsgruppe Swisttal

 

Verwandte Themen

Rheinufer unter der Kennedybrücke

Rheinpromenade Bonn: Menschen statt Autos

Gemeinsames Konzept von ADFC und Radentscheid

Sanierte Wege im Kottenforst

Endspurt im Kottenforst bei der diesjährigen Sanierung der Wege

Neuer Bußgeldkatalog jetzt fix

Auf den allerletzten Drücker hat Noch-Verkehrsminister Andreas Scheuer am 8. Oktober die „Erste Verordnung zur Änderung…

ADFC ruft Radfahrer auf: Umweltspur nachts nicht nutzen!

Die städtische Auslegung der Straßenverkehrsordnung mit der nächtlichen Freigabe der Umweltspur in Richtung Duisdorf für…

Viel Bewegung auf und um Pendlerroute Bornheim-Alfter-Bonn

(November 2022) Auf Teilstücken sind die Radler schon fleißig unterwegs - also viel Bewegung. An weiteren Teilstücken…

Gefährlicher Trampelpfad entlang der B 8 in Hennef muss weg

WDR 5 berichtet über Petition des ADFC Hennef - Interview zur OpenPetition des Heimatverein Eichholz und der ADFC…

Logo Radentscheid Bonn

Neues vom Bonner Radentscheid

Radentscheid informiert über den Stand der Umsetzung

Cityring Bonn: Endlich mehr Platz für Fuß- und Radverkehr

Nach langem politischem Hin und Her ist es jetzt Wirklichkeit geworden: Mit der Unterbrechung des Cityrings haben…

Neue Fahrradboxen aufgestellt und bald mietbar

(November 2022) Die Fahrradboxen, die zunächst an drei Mobilstationen in Bonn aufgestellt wurden, sollen Mitte Dezember…

https://bonn-rhein-sieg.adfc.de/artikel/swisttal-verbessert-radklima-1-1

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Wie erreiche ich den ADFC Bonn?

    Breite Str. 71
    53111 Bonn
    Tel: 0228-6296364 (dienstags, mittwochs u. donnerstags von 17 - 19 Uhr, freitags von 11 - 13 Uhr u. samstags von 11 - 14 Uhr)
    info@adfc-bonn.de

    weiterlesen

  • Gibt der ADFC Bonn einen Newsletter heraus?

    Der ADFC Bonn gibt den Newsletter "Rückenwind-aktuell" heraus, der hier abonniert werden kann. Ebenfalls ist es möglich die Mitgliederzeitschrift "Rückenwind" online zu lesen.

    weiterlesen

  • Ich würde gerne beim ADFC mitmachen, weiß aber nicht, wo ich mich melden soll.

    Es gibt viele Möglichkeiten sich ehrenamtlich beim ADFC Bonn zu engagieren. Die Aufgabenfelder reichen von der Mitgestaltung der Website oder Social Media zum Umsetzen von Info-Kampagnen bei Infoständen oder auf der Messe „Rad + Freizeit“ bis hin zum Diskutieren am Runden Tisch der Verkehrspolitik. Auch zeitlich ist ein einmaliges Engagement oder das Absolvieren einen soziales Jahres möglich.
    Alle weiteren Details und die Einladung zu einem „Neumitglieder-Treffen“ bekommen Sie bei Verena Zintgraf (E-Mail).

     

    weiterlesen

  • Wo kann ich mein Rad codieren lassen?

    Eine Codierung ist sowohl im Radhaus in der Bonner Altstadt, sowie am Skatepark in Beuel möglich. Außerdem bieten einzelne Ortsgruppen auch Termine außerhalb der Innenstadt Bonn.

    weiterlesen

  • Wo finde ich genaue Infos zur nächsten Messe Rad+Freizeit?

    Die 22. Rad+Freizeit 2022 musste coronabedingt leider ausfallen.
    Der nächste Messetermin ist am Sonntag, 02.04.2023 im RHEIN SIEG FORUM in Siegburg. Nähere Informationen auf der Webseite der Messe.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt