So sieht ein Aufkleber zur Codierung aus

So sieht ein EIN-Code für Bonn aus © Herbert Dauben ADFC Bonn

Finger weg - mein Rad ist codiert!

 

Bitte beachten: Coronabedingt finden Codierungen in unserer Geschäftsstelle nur nach telefonischer Terminvereinbarung statt.

 

Sie möchten Ihr wertvolles und lieb gewonnenes Rad besser vor Diebstahl schützen? Dann kommen Sie zu uns und lassen es mit einer individuellen Codierung versehen. Die Fahrradcodierung mit dem EIN-Code (Eigentümer-Identitäts-Nachweis) ist ein  bundesweit einheitlich angewandtes System, um ein Rad besser vor Verlust zu schützen und im Falle eines Diebstahls eine schnelle Rückgabe des gefundenen Rades zu ermöglichen.
Der Code, bestehend aus der verschlüsselten Adresse, den Initialen des Eigentümers sowie dem Jahr der Codierung wird in den Fahrradrahmen deutlich sichtbar eingraviert und gegen Korrosion versiegelt. Diesen Code wieder zu entfernen bedarf eines größeren Aufwandes. Die Codierung macht den Weiterverkauf gestohlener Räder für den Dieb nahezu unmöglich und hilft der Polizei, gestohlene Fahrräder den rechtmäßigen Besitzern zuzuordnen und zurück zu geben, ohne eine aufwändige Ermittlungsarbeit bei Herstellern,Groß- und Einzelhändlern vornehmen zu müssen.

Für Carbon-, Bambus- und sonstige Spezialräder bieten wir auch eine spezielle Codierung mit Folien an, welche nach dem Aushärten nur äußerst schwierig zu entfernen sind.

Aber auch Akkupacks, Kinderanhänger sowie sonstiges Fahrradzubehör können mit dem Code versehen werden. Er eignet sich außerdem für Wertgegenstände jeglicher Art.

 Standort 1: Radhaus Bonn

Coronabedingt codieren  wir nur nach vorheriger bestätigter Anmeldung

Adresse: RadHaus in der Breite Straße 71, 53111 Bonn

 

Standort 2: Skatepark Beuel

Ab dem 10. April 2021 werden jeden Samstag von 11:00 - 14:00 Uhr  in der ADFC-Werkstatt wieder Fahrräder  codiert.
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.
Coronabedingt kann es zu längeren Wartezeiten kommen.


Adresse: ADFC Werkstatt am Skatepark Beuel, Landgrabenweg 150
 

weitere Standorte

Gelegentlich codieren wir auch in Meckenheim, Hennef oder Lohmar...

Für alle Codierungen gilt:

Interessenten, die ihr Fahrrad codieren lassen möchten, müssen bitte einen Eigentumsnachweis (Kaufbelege) und ihren Personalausweis sowie -bei bestehender Mitgliedschaft- den ADFC-Mitgliedsausweis mitbringen.

Kosten:


                                      für ADFC-Mitglieder:                  für Nichtmitglieder
Radcodierung                            5,00 €                                       15,00 €
Pedelec-Akkucodierung           2,50 €                                         5,00 €
Anhängercodierung                  5,00 €                                       10,00 €


Und so gehts:

  1. Füllen Sie  unserCodier-Formularonline aus. Überzeugen Sie sich, dass ein Code erzeugt wurde. ADFC-Mitglieder kreuzen bitte auch das Feld" ADFC-Mitglied" an, damit die Preisermäßigung richtig berechnet werden kann.
     
  2. Drucken Sie das vollständig ausgefüllte Formular  aus (2 Seiten!) und bringen es zusammen mit einem Eigentumsnachweis (Kaufvertrag) und ihrem Personalausweis oder Reisepass mit zur Codierung. ADFC-Mitglieder bringen bitte auch den Mitgliedsausweis mit.

Anmeldung:

Für einen Termin im Radhaus melden Sie sich bitte vorher per E-Mail
oder telefonisch unter 0228-6296364 während der Bürozeiten an.
Oder schauen Sie während der Öffnungszeiten des RadHauses vorbei und vereinbaren einen Termin
mit unseren Mitarbeitern.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Während des Codierens können Sie in unserem reichhaltigen Angebot an Radkarten, Radreiseführern und Rad-Ratgebern stöbern.

Und wenn das Rad gestohlen wird?

Um alle Daten und Bilder für die Anzeige des Diebstahls schnell zur Hand zu haben, empfehlen wir Ihnen die Installation der App Fahrradpass der Polizei auf Ihrem Handy. Diese können Sie kostenlos für die gängigen Mobil-Betriebssysteme herunterladen.

 

Downloads

So sieht ein Aufkleber zur Codierung aus

So sieht ein Code für Bonn aus

Copyright: Herbert Dauben ADFC Bonn

2592x1944 px, (JPG, 2 MB)

Verwandte Themen

Fährtag

Der ADFC-Fähr-Rad-Tag: kostenlos über den Rhein cruisen!

Seit 2012 veranstaltet der ADFC Bonn/Rhein-Sieg den Fähr-Rad-Tag am ersten Sonntag im August von 11 bis 17 Uhr. Ob alt,…

Swisttal verbessert Radklima

Deutlich höhere Beteiligung am Fahrradklimatest als vor zwei Jahren. Positiv bewertet: Fertigstellung der…

Kinder auf dem Fahrrad

Kinder und Jugend - Radfahren ist cool und macht frei

Wer schon früh aufs Rad steigt, wird sich nicht lange kutschieren lassen. Zu groß sind die Vorzüge, die der Drahtesel…

Fußgänger und Radfahrende auf einem Weg in der Rheinaue

Fahrradclub unterstützt städtische Planungen für breiteren Radweg am Rhein

Große Mehrheit auf der ADFC-Mitgliederversammlung für Verbesserung der Radwege in den Rheinauen – ADFC will emotionale…

Viele Fahradfahrende auf einer Straße

Rhein-Sieg-Kreis: Radverkehr boomt

Verstärkter Einsatz von Pedelecs schlägt sich in steigender Fahrradnutzung auf den Strecken der bergigen Kommunen nieder

Pendlerroute

Aktuelle Pendlerrouten

In der heutigen Zeit stellt sich u.a. klimaschutz- und staubedingt die Frage, ob Pendler*innen ihr Mobilitätsbedürfnis…

Rheinufer unter der Kennedybrücke

Rheinpromenade Bonn: Menschen statt Autos

Gemeinsames Konzept von ADFC und Radentscheid

Rheinufer schon diesen Sommer autofrei?

Vorgezogene Verbesserungen wären jetzt schon möglich

Pedelec-Schule

Pedelec-Kurse

Pedelecs sind mittlerweile ein Verkaufsschlager. Eingebauter „Rückenwind“ ist u.a. ein Grund, sich solch ein…

https://bonn-rhein-sieg.adfc.de/artikel/finger-weg-mein-rad-ist-codiert

Häufige Fragen von Alltagsfahrern

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Wie erreiche ich den ADFC Bonn?

    Breite Str. 71
    53111 Bonn
    Tel: 0228-6296364 (dienstags, mittwochs u. donnerstags von 17 - 19 Uhr, freitags u. samstags von 11 - 14 Uhr)
    info@adfc-bonn.de

    weiterlesen

  • Gibt der ADFC Bonn einen Newsletter heraus?

    Der ADFC Bonn gibt den Newsletter "Rückenwind-aktuell" heraus, der hier abonniert werden kann. Ebenfalls ist es möglich die Mitgliederzeitschrift "Rückenwind" online zu lesen.

    weiterlesen

  • Ich würde gerne beim ADFC mitmachen, weiß aber nicht, wo ich mich melden soll.

    Es gibt viele Möglichkeiten sich ehrenamtlich beim ADFC Bonn zu engagieren. Die Aufgabenfelder reichen von der Mitgestaltung der Website oder Social Media zum Umsetzen von Info-Kampagnen bei Infoständen oder auf der Messe „Rad + Freizeit“ bis hin zum Diskutieren am Runden Tisch der Verkehrspolitik. Auch zeitlich ist ein einmaliges Engagement oder das Absolvieren einen soziales Jahres möglich.
    Alle weiteren Details und die Einladung zu einem „Neumitglieder-Treffen“ bekommen Sie bei Verena Zintgraf (E-Mail).

     

    weiterlesen

  • Wo kann ich mein Rad codieren lassen?

    Eine Codierung ist sowohl im Radhaus in der Bonner Altstadt, sowie am Skatepark in Beuel möglich. Außerdem bieten einzelne Ortsgruppen auch Termine außerhalb der Innenstadt Bonn.

    weiterlesen

  • Wo finde ich genaue Infos zur Messe "Rad+Freizeit"?

    Die Radreisemesse "Rad+Freizeit" die jährlich in Bonn stattfindet, informiert auf ihrer eigenen Website.

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt