So sieht ein Aufkleber zur Codierung aus

So sieht ein EIN-Code für Bonn aus © Herbert Dauben ADFC Bonn

Fahrradcodierung

 

Finger weg - Mein Rad ist codiert!

Die Codierung von Rädern dient zur Diebstahlsprävention und zur schnellen Zuordnung wieder aufgefundener Räder zu den Eigentümern.

Wie es geht und was Sie dazu tun müssen, erfahren Sie hier.

 

Sie möchten Ihr wertvolles und lieb gewonnenes Rad besser vor Diebstahl schützen? Dann kommen Sie zu uns und lassen es mit einer individuellen Codierung versehen. Die Fahrradcodierung mit dem EIN-Code (Eigentümer-Identitäts-Nachweis) ist ein  bundesweit einheitlich angewandtes System, um ein Rad besser vor Verlust zu schützen und im Falle eines Diebstahls eine schnelle Rückgabe des gefundenen Rades zu ermöglichen.
Der Code, bestehend aus der verschlüsselten Adresse, den Initialen des Eigentümers sowie dem Jahr der Codierung wird in den Fahrradrahmen deutlich sichtbar eingraviert und gegen Korrosion versiegelt. Diesen Code wieder zu entfernen bedarf eines größeren Aufwandes. Die Codierung macht den Weiterverkauf gestohlener Räder für den Dieb nahezu unmöglich und hilft der Polizei, gestohlene Fahrräder den rechtmäßigen Besitzern zuzuordnen und zurück zu geben, ohne eine aufwändige Ermittlungsarbeit bei Herstellern,Groß- und Einzelhändlern vornehmen zu müssen.

Für Carbon-, Bambus-, Chrom- und sonstige Spezialräder bieten wir eine spezielle Codierung an. 

Aber auch Akkupacks, Kinderanhänger sowie sonstiges Fahrradzubehör können mit dem Code versehen werden. Er eignet sich außerdem für Wertgegenstände jeglicher Art.

Standort 1: RadHaus Bonn

Wir bieten im ADFC-RadHaus dienstags, mittwochs (17:00 - 19:00), freitags (11:00 - 13:00) und samstags (11:00 - 14:00) Codiertermine mit vorheriger Terminvereinbarung an.

Bitte teilen Sie uns Ihren Wunsch-Termin (halbe oder volle Stunde -> z. B. 17:00 Uhr am Mittwoch) per Mail mit.

Wir bestätigen Ihnen dann Ihren Wunsch-Termin, sofern er noch verfügbar ist oder schlagen Ihnen einen anderen Termin vor.

Bitte bringen Sie unbedingt die ausgedruckten PDF-Formulare mit Ihren Daten mit!


Adresse: RadHaus in der Breite Straße 71, 53111 Bonn

Standort 2: Skatepark Beuel

Codierungen ohne Terminvereinbarungen finden in 2022 an folgenden Terminen jeweils von 11:00 - 15:00 statt:

2. Juli  |  6. August  |  3. September  |  1. Oktober

Adresse: ADFC Werkstatt am Skatepark Beuel, Landgrabenweg 150
 

Weitere Standorte

Sondertermine:

16.9.2022 -  Sonderaktion währen der Aktion "Parking Day" in der Beueler Innenstadt

17.9.2022 - Siegburg Marktplatz 11:00 - 15:00 Uhr

18.9.2022 - Bad Godesberg Trinkhalle Kurfürstenquelle 11:00 - 17:00 Uhr

21.9.2022 - Alfter Rathaus 10:00 - 14:00 Uhr

Gelegentlich codieren wir auch in unseren 17 Ortsgruppen. Einzelheiten erfahren Sie in unserer Geschäftsstelle,
in unserer Zeitung "Rückenwind" sowie auf den Homepages der einzelnen Ortsgruppen.
Bitte beachten: bei diesen Aktionen können leider keine Sonderräder codiert werden. Für diese wenden Sie sich bitte immer an unsere Geschäftsstelle oder kommen im Skaterpark vorbei.

Für alle Codierungen gilt:

Interessenten, die ihr Fahrrad codieren lassen möchten, müssen bitte folgende Unterlagen mitbringen:

1.) Eigentumsnachweis (Kaufbelege) - soweit vorhanden

2.) Personalausweis sowie -bei bestehender Mitgliedschaft- den ADFC-Mitgliedsausweis 

3.) Das ausgedruckte PDF-Dokument - siehe weiter unten -  (2 Seiten) mit Barcode und QR-Code

Kosten ab 1.2.2022
                                      für ADFC-Mitglieder:                  für Nichtmitglieder
Radcodierung                           10,00 €                                       20,00 €
Pedelec-Akkucodierung            5,00 €                                        10,00 €
Anhängercodierung                   5,00 €                                        10,00 €


Und so gehts:

 

  1. Füllen Sie unser Codier-Formular (siehe unten) vollständig online aus.
     ADFC-Mitglieder kreuzen bitte auch das Feld" ADFC-Mitglied" an, damit die Preisermäßigung richtig berechnet werden kann.

  2. Klicken Sie anschließend auf das orange Feld links unten "überprüfen"
    Sind die Pflichtangaben ausgefüllt, wird das Feld "PDF erzeugen" freigeschaltet.
    Werden Ort und / oder Straße rot umrandet angezeigt, sind Eingabefehler vorhanden. Diese dann bitte korrigieren.
     
  3. Durch Mausklick auf  "PDF erzeugen" wird das PDF-Dokument generiert und direkt  auf Ihren PC heruntergeladen.
     
  4. Drucken Sie das heruntergeladene PDF-Dokument aus (2 Seiten - davon verbleibt eine beim ADFC und eine Seite erhalten Sie für Ihre Unterlagen).
     
  5. Zum Codiertermin bringen Sie mit:
    Fahrrad /Akku/Anhänger etc.
    2 Seiten PDF-Dokument
    Gültigen Personalausweis oder Reisepass
    Eigentumsnachweis (Kaufvertrag)
    ADFC-Mitgliedsausweis, sofern vorhanden.
     
  6. Hier klicken Sie, um zum Codier-Formular zu gelangen.

          Ein Beispiel für ein ausgefülltes Formular finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

 

Anmeldung:

Für einen Termin im RadHaus melden Sie sich bitte vorher per E-Mail
oder telefonisch unter 0228-6296364 während der Bürozeiten an.
Oder schauen Sie während der Öffnungszeiten des RadHauses vorbei und vereinbaren einen Termin
mit unseren Mitarbeitern.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Während des Codierens können Sie in unserem reichhaltigen Angebot an Radkarten, Radreiseführern und Rad-Ratgebern stöbern.

Und wenn das Rad gestohlen wird?

Um alle Daten und Bilder für die Anzeige des Diebstahls schnell zur Hand zu haben, empfehlen wir Ihnen die Installation der App Fahrradpass der Polizei auf Ihrem Handy.
Diese können Sie kostenlos für die gängigen Mobil-Betriebssysteme herunterladen.

 

Downloads

Beispiel für ein ausgefülltes Formular (bitte nicht herunterladen)

Beispiel für ein ausgefülltes Codierformular (bitte nicht herunterladen!)

Copyright: adfcbn

564x774 px, (JPG, 131 KB)

Verwandte Themen

Pendlerroute

Aktuelle Pendlerrouten

In der heutigen Zeit stellt sich u.a. klimaschutz- und staubedingt die Frage, ob Pendler*innen ihr Mobilitätsbedürfnis…

Fahrradfahrer mit Kinderanhänger auf schmalem Radweg in der Rheinaue auf Beueler Seite

Konstruktive ADFC-Debatte über Radwegeverbreiterung in der Rheinaue

In einer sehr konstruktiven Atmosphäre haben am 16. September rund 40 Mitglieder des ADFC über die Verbreiterung der…

 Skizze einer möglichen Verkehrsführung auf der Viktoriabrücke in Bonn

Viktoriabrücke Bonn: Neue Ideen oder Radverkehrsführung im alten Stil?

Seit Baubeginn ist die dortige Radverkehrsführung ein Dauerthema. Mit näher rückendem Termin der Fertigstellung wird die…

Beschluss für Beethoven-Radbrücke

Mehr Platz und direkte Verbindung für Fußgänger und Radfahrer

Radwegeverbreiterung in der rechtsrheinischen Rheinaue

Die öffentliche Diskussion um die Verbreiterung der Radwege in der Beueler Rheinaue hält. Dabei sind Unkenntnis und…

Die roten Rahmen weisen auf die Sensoren des Abbiegeassistenten an einem orangefarbenden Lieferwagen  hin.

Bonn: Es geht voran mit den Abbiegeassistenten

Die Um- bzw. Nachrüstungen der LKW des städtischen Fuhrparks und von bonnorange sind fast abgeschlossen.

Radfahrschule

Radfahrschule für Erwachsene - Radfahren lernen Tritt für Tritt

Fühlen Sie sich unsicher beim Radfahren oder haben noch nie auf einem Rad gesessen? Dann ist die Radfahrschule des ADFC…

Resolution pro Rheinspange „ist aus der Zeit gefallen!“

25% Radverkehr und weniger Autoverkehr für ADFC so nicht erreichbar

Auf den Fahrradweg wachsende Büsche, Baken verhindern das Fahrradfahren an der Südunterführung  - Bonn

Büsche auf Schutzstreifen endlich entfernt

Südunterführung Bonn Hauptbahnhof: Radstreifen wieder befahrbar

https://bonn-rhein-sieg.adfc.de/artikel/finger-weg-mein-rad-ist-codiert

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Wie erreiche ich den ADFC Bonn?

    Breite Str. 71
    53111 Bonn
    Tel: 0228-6296364 (dienstags, mittwochs u. donnerstags von 17 - 19 Uhr, freitags von 11 - 13 Uhr u. samstags von 11 - 14 Uhr)
    info@adfc-bonn.de

    weiterlesen

  • Gibt der ADFC Bonn einen Newsletter heraus?

    Der ADFC Bonn gibt den Newsletter "Rückenwind-aktuell" heraus, der hier abonniert werden kann. Ebenfalls ist es möglich die Mitgliederzeitschrift "Rückenwind" online zu lesen.

    weiterlesen

  • Ich würde gerne beim ADFC mitmachen, weiß aber nicht, wo ich mich melden soll.

    Es gibt viele Möglichkeiten sich ehrenamtlich beim ADFC Bonn zu engagieren. Die Aufgabenfelder reichen von der Mitgestaltung der Website oder Social Media zum Umsetzen von Info-Kampagnen bei Infoständen oder auf der Messe „Rad + Freizeit“ bis hin zum Diskutieren am Runden Tisch der Verkehrspolitik. Auch zeitlich ist ein einmaliges Engagement oder das Absolvieren einen soziales Jahres möglich.
    Alle weiteren Details und die Einladung zu einem „Neumitglieder-Treffen“ bekommen Sie bei Verena Zintgraf (E-Mail).

     

    weiterlesen

  • Wo kann ich mein Rad codieren lassen?

    Eine Codierung ist sowohl im Radhaus in der Bonner Altstadt, sowie am Skatepark in Beuel möglich. Außerdem bieten einzelne Ortsgruppen auch Termine außerhalb der Innenstadt Bonn.

    weiterlesen

  • Wo finde ich genaue Infos zur nächsten Messe Rad+Freizeit?

    Die 22. Rad+Freizeit 2022 musste coronabedingt leider ausfallen.
    Der nächste Messetermin ist am Sonntag, 02.04.2023 im RHEIN SIEG FORUM in Siegburg. Nähere Informationen auf der Webseite der Messe.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt