Politik, Verwaltung, ADFC und Baufirma beim Spatenstich © Werner Böttcher

Spatenstich zur Pendlerroute Bornheim-Alfter-Bonn

 

Seit Jahren wird an ihr hin und her geplant, doch jetzt geht es tatsächlich los mit der Radpendlerroute von Bornheim über Alfter nach Bonn.

 

Am 7. Juni erfolgt der symbolische Spatenstich (11:30 Uhr in Alfter Haltestelle „Alanus Hochschule" der Linie 18, Kreuzung Bahnhofstr./Im Benden)im Beisein der Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher (Alfter), Christoph Becker (Bornheim) und der Bonner Oberbürgermeisterin Katja Dörner. Darüber hinaus werden auch Vertreter der STRABAG, aus Politik und Verwaltung (Kommunen und Rhein-Sieg-Kreis) sowie des ADFC anwesend sein.

Zur Stärkung des Radverkehrs haben die Gemeinden Alfter, Bornheim und Bonn gemeinsam eine breite und direkt geführte RadPendlerRoute mit teilweise beleuchteten Radwegen entwickelt. Die Planungen für die so weit wie möglich kreuzungsfreie Strecke sind weitgehend abgeschlossen. Sie verläuft auf einer Länge von 9,5 Kilometern über rund vier Meter breite Radwege. Es werden im Rahmen der aktuellen Baumaßnahme als Teilprojekt insgesamt drei Abschnitte der RadPendlerRoute über rund 1,7 Kilometern umgesetzt.

Abschnitt 1: Von der Gemeindegrenze Alfter/Bonn bis zur Straße „Im Benden“.

Abschnitt 2: Von der Straße „Im Benden“ (bzw. von der Haltestelle "Alfter/Alanus Hochschule“) bis zur Stadtgrenze Bornheim.

Abschnitt 3: Von der Gemeindegrenze Alfter/Bornheim bis zur Brunnenallee (Bornheim). Diesen Abschnitt hat die Gemeinde Alfter für die Stadt Bornheim im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit mit in die Ausschreibung für die Alfterer Abschnitte aufgenommen. Die Gemeinde Alfter ist federführend für die Baumaßnahme.

Der Ausbau des Teilprojektes erfolgt mit einer mindestens 4 Meter breiten Asphaltfahrbahn, die mit einer Straßenbeleuchtung versehen ist. Zusätzlich wird ein Brückenbauwerk über den Alfterer Bornheimer Bach errichtet, um Radfahrenden eine sichere und schnelle Fahrt zu ermöglichen. Vorbehaltlich der Witterungsbedingungen soll die Baumaßnahme bis Ende Oktober abgeschlossen sein.

Die Kosten für die drei Abschnitte werden bei geschätzten rund 1,1 Mio. Euro liegen, hiervon entfallen circa 185.000 Euro auf den Abschnitt 3 der Stadt Bornheim. Die Umsetzung der RadPendlerRoute Bornheim-Alfter-Bonn wird aus dem Programm zur Förderung der Nahmobilität 2020 des Landes NRW gefördert. Für den Abschnitt von der Stadtgrenze Bornheim bis „Im Benden“ in Alfter erhält die Gemeinde Alfter eine Zuwendung in Höhe von 446.100 Euro. Der Bauabschnitt von „Im Benden“ bis zur Brücke wird mit 353.000 Euro gefördert.

Auf Bonner Stadtgebiet erfolgt im Rahmen dieses Förderprogramms in Kürze der Bau der Radbrücke "Am Probsthof" und der weitgehende Ausbau des Vorgebirgsbahnwegs in Dransdorf. Die Querung dieser stark befahrenen Straße soll in Zukunft ebenfalls über eine Brücke schnell und gefahrlos möglich sein. Allerdings gibt es für diese teuerste Maßnahme im Rahmen des Projekts noch keine konkrete Planung.

 

alle Themen anzeigen

Verwandte Themen

ADFC: Verbreiterung der Rad- und Fußwege in der Rheinaue ist weiterhin richtig

Vorstand beschließt einstimmig eine Erklärung zur Rheinaue: „Der Ausbau der Radwege ist essentiell für eine attraktives…

Bonn: Erste Fahrradboxen aufgestellt

Fahrradfahrerinnen und -fahrer könnrn bald bequem, wetterunabhängig und diebstahlsicher ihre Räder in Boxen parken.

„Agger-Sülz-Radweg im Bereich der Sülzmündung verlegen“

ADFC-Sprecher fordern im Gegenzug bessere Verbindung von Lohmar nach Troisdorf

Bonn: Es tut sich was am Belderberg

Zwischen Koblenzer Tor (B 9) und Bertha-von-Suttner-Platz/Berliner Freiheit (B 56) wird derzeit fleißig gearbeitet.

Radwegeverbreiterung in der rechtsrheinischen Rheinaue

Die öffentliche Diskussion um die Verbreiterung der Radwege in der Beueler Rheinaue hält. Dabei sind Unkenntnis und…

Die roten Rahmen weisen auf die Sensoren des Abbiegeassistenten an einem orangefarbenden Lieferwagen  hin.

Bonn: Es geht voran mit den Abbiegeassistenten

Die Um- bzw. Nachrüstungen der LKW des städtischen Fuhrparks und von bonnorange sind fast abgeschlossen.

Rheinaue Beuel: Ausbau der Radwege hat begonnen

Nachdem auch die letzten nachträglichen Prüf- und Genehmigungshürden genommen wurden, haben die Arbeiten zur…

Radweg Beueler Rheinaue: Beschilderung sorgt für Probleme

ADFC schlägt verbesserte Ausschilderung vor und ruft zur gegenseitigen Rücksichtnahme auf

Grafik, die zeigt, dass im Jahr 2020 deutlich mehr Menschen einen Fahrradhelm als in den Vorjahren trugen

Immer mehr Radfahrende tragen freiwillig einen Helm

ADFC: Helmpflicht bringt nichts – Sichere Fahrrad-Infrastruktur ist notwendig

https://bonn-rhein-sieg.adfc.de/artikel/spatenstich-zur-pendlerroute-bornheim-alfter-bonn-1

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Wie erreiche ich den ADFC Bonn?

    Breite Str. 71
    53111 Bonn
    Tel: 0228-6296364 (dienstags, mittwochs u. donnerstags von 17 - 19 Uhr, freitags von 11 - 13 Uhr u. samstags von 11 - 14 Uhr)
    info@adfc-bonn.de

    weiterlesen

  • Gibt der ADFC Bonn einen Newsletter heraus?

    Der ADFC Bonn gibt den Newsletter "Rückenwind-aktuell" heraus, der hier abonniert werden kann. Ebenfalls ist es möglich die Mitgliederzeitschrift "Rückenwind" online zu lesen.

    weiterlesen

  • Ich würde gerne beim ADFC mitmachen, weiß aber nicht, wo ich mich melden soll.

    Es gibt viele Möglichkeiten sich ehrenamtlich beim ADFC Bonn zu engagieren. Die Aufgabenfelder reichen von der Mitgestaltung der Website oder Social Media zum Umsetzen von Info-Kampagnen bei Infoständen oder auf der Messe „Rad + Freizeit“ bis hin zum Diskutieren am Runden Tisch der Verkehrspolitik. Auch zeitlich ist ein einmaliges Engagement oder das Absolvieren einen soziales Jahres möglich.
    Alle weiteren Details und die Einladung zu einem „Neumitglieder-Treffen“ bekommen Sie bei Verena Zintgraf (E-Mail).

     

    weiterlesen

  • Wo kann ich mein Rad codieren lassen?

    Eine Codierung ist sowohl im Radhaus in der Bonner Altstadt, sowie am Skatepark in Beuel möglich. Außerdem bieten einzelne Ortsgruppen auch Termine außerhalb der Innenstadt Bonn.

    weiterlesen

  • Wo finde ich genaue Infos zur nächsten Messe Rad+Freizeit?

    Die 22. Rad+Freizeit 2022 musste coronabedingt leider ausfallen.
    Der nächste Messetermin ist am Sonntag, 02.04.2023 im RHEIN SIEG FORUM in Siegburg. Nähere Informationen auf der Webseite der Messe.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt