Pedelec-Schule

Pedelec-Kurse

 

Pedelecs sind mittlerweile ein Verkaufsschlager. Eingebauter „Rückenwind“ ist u.a. ein Grund, sich solch ein Elektromotor unterstütztes Rad anzuschaffen. Aber so einfach wie es den Anschein hat, sind Pedelecs nicht.

 

Es sind eben Fahrräder mit mehr Power als die eigene Körperleistung sie bietet. Das führt manchmal zu Problemen: Pedelecs sind wegen ihrer Motoren und Akkus erheblich schwerer als normale Räder und kommen wegen der modernen Technik oftmals schneller in Schwung.

Das erfahrenen ADFC-Trainerteam hilft potenziellen Pedelecfahrerinnen und- fahrern, sich mit den Besonderheiten eines Pedelecfahrens vertraut zu machen. Auch solchen, die schon über ein eigenes Pedelec (bitte mitbringen!) verfügen, aber damit noch nicht so richtig zurecht kommen, kann entsprechend geholfen werden.

Grundsätzliche Voraussetzung für die Teilnahme an den Pedelec-Kursen ist jedoch geübtes Radfahren. Wer sich unsicher fühlt oder selten Rad fährt oder lange nicht mehr Rad gefahren ist und wieder anfangen möchte, sollte vor dem Pedelec-Kurs einen Kurs der Radfahrschule für Erwachsene besuchen (zu den Terminen).

Termine

Die Pedelec-Kurse finden in Zusammenarbeit mit der VHS Bonn bzw. der VHS Bornheim-Alfter statt. Bitte melden Sie sich zu den Pedelec-Kursen ausschließlich über die jeweilige VHS an.

Teilnehmerstimme

Sehr geehrte Damen und Herren,
mein Mann und ich haben heute vormittag an dem o.a. Kurs teilgenommen.
Die Herren vom ADFC haben absolut tolle Arbeit geleitet – trotz 29°C Hitze. Es war sehr informativ und lehrreich und die Trainer sind auch sehr auf die einzelnen unterschiedlichen Fragen der Teilnehmer eingegangen. Die Trainingsstrecke beinhaltete auch viele unterschiedlich zu bewältigende Strecken und Schwierigkeitsgrade. Ein absoluter Erfolg!
Bitte bieten Sie diesen Kurs weiterhin an, denn nur dann können evtl. Unfälle mit den vielen dazukommenden Pedelec-Fahrern vermieden werden.
Vielen Dank und freundliche Grüße, M."

 

Verwandte Themen

Fahrrad Nahaufnahme

Technik-Referat

Sie haben Fragen zur Fahrradtechnik, Zubehör oder planen einen Fahrradkauf? Wir bieten ihnen eine herstellerunabhängige,…

Bonn: Viktoriabrücke jetzt fußgänger- und fahrradfreundlich in Betrieb

Seit 2016 läuft sie, die Sanierung der Viktoriabrücke und jetzt ist die Freigabe erfolgt.

Kottenforst: Wege werden saniert

Gute Nachrichten aus dem Kottenforst. Der Leiter des Regionalforstamts Rhein-Sieg-Erft, Stephan Schütte, teilt mit, dass…

ADFC: Verbreiterung der Rad- und Fußwege in der Rheinaue ist weiterhin richtig

Vorstand beschließt einstimmig eine Erklärung zur Rheinaue: „Der Ausbau der Radwege ist essentiell für eine attraktives…

Schwaches Ergebnis beim Fahrradklimatest für Eitorf

Die Bereitschaft für den Radverkehr etwas tun zu wollen, muss ungedingt zunehmen

Neunkirchen-Seelscheid kreisweit nur auf drittletztem Platz

In Zeiten von Corona ist Fahrradförderung wichtig - doch konkrete Verbesserungen werden laut Fahrradklimatest sehr…

Zwei Radfahrende auf Radweg längs des Rheins in Bonn

Radwege durch die Rheinaue: Aktueller Stand

Die Bezirksregierung Köln hat entschieden: Der Widerspruch des Naturschutzbeirates gegen die geplante Verbreiterung der…

Bild: zwei Personen auf dem Rad sind unterwegs zur Schule

Pendeln zwischen Bonner Schulen

In der Oberstufe haben Bonner Schüler*innen die Möglichkeit, einen Leistungskurs an einer kooperierenden Schule zu…

Grafik, die zeigt, dass im Jahr 2020 deutlich mehr Menschen einen Fahrradhelm als in den Vorjahren trugen

Immer mehr Radfahrende tragen freiwillig einen Helm

ADFC: Helmpflicht bringt nichts – Sichere Fahrrad-Infrastruktur ist notwendig

https://bonn-rhein-sieg.adfc.de/artikel/pedelec-kurse

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Wie erreiche ich den ADFC Bonn?

    Breite Str. 71
    53111 Bonn
    Tel: 0228-6296364 (dienstags, mittwochs u. donnerstags von 17 - 19 Uhr, freitags von 11 - 13 Uhr u. samstags von 11 - 14 Uhr)
    info@adfc-bonn.de

    weiterlesen

  • Gibt der ADFC Bonn einen Newsletter heraus?

    Der ADFC Bonn gibt den Newsletter "Rückenwind-aktuell" heraus, der hier abonniert werden kann. Ebenfalls ist es möglich die Mitgliederzeitschrift "Rückenwind" online zu lesen.

    weiterlesen

  • Ich würde gerne beim ADFC mitmachen, weiß aber nicht, wo ich mich melden soll.

    Es gibt viele Möglichkeiten sich ehrenamtlich beim ADFC Bonn zu engagieren. Die Aufgabenfelder reichen von der Mitgestaltung der Website oder Social Media zum Umsetzen von Info-Kampagnen bei Infoständen oder auf der Messe „Rad + Freizeit“ bis hin zum Diskutieren am Runden Tisch der Verkehrspolitik. Auch zeitlich ist ein einmaliges Engagement oder das Absolvieren einen soziales Jahres möglich.
    Alle weiteren Details und die Einladung zu einem „Neumitglieder-Treffen“ bekommen Sie bei Verena Zintgraf (E-Mail).

     

    weiterlesen

  • Wo kann ich mein Rad codieren lassen?

    Eine Codierung ist sowohl im Radhaus in der Bonner Altstadt, sowie am Skatepark in Beuel möglich. Außerdem bieten einzelne Ortsgruppen auch Termine außerhalb der Innenstadt Bonn.

    weiterlesen

  • Wo finde ich genaue Infos zur 22. Messe Rad+Freizeit 2022?

    Die 22. Rad+Freizeit 2022 fällt dieses Jahr coronabedingt leider aus. Der neue Messetermin ist am Sonntag, 02.04.2023 im RHEIN SIEG FORUM in Siegburg. Nähere Informationen auf der Webseite der Messe.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt