Mit dem Rad zur Schule - ADFC Bonn/Rhein-Sieg
Mädchen auf Fahrrad

Mit dem Rad zur Schule

Der ADFC setzt sich für eine sichere Mobilität der Schülerinnen und Schüler ein und bietet viele Informationen für Eltern, Schulen und Kinder.

Fahrradtraining an Schulen? Wir helfen Ihnen!

Grundschulen

Das Fahrradtraining der Polizei in den vierten Grundschulklassen findet ausschließlich im öffentlichen Verkehrsraum statt und ist die Vorbereitung für die Abschlussfahrt, bei denen die Kinder eigenständig eine kontrollierte Wegstrecke im Umfeld der Schule absolvieren müssen.

Darüberhinaus kontrolliert die Polizei die Fahrräder auf die Verkehrssicherheit.

Um das Fahrradtraining im Verkehrsraum und die Abschlussfahrt mit der notwendigen Fahrsicherheit zu meistern, sollten Fahrschulungen auf dem Schulhof durchgeführt werden. Diese Schulungen erfolgen durch die Lehrkräfte und Eltern.

Der ADFC bietet den Schulen an, mit den Verantwortlichen im geschützten Raum Trainings (Geschicklichkeitsspiele-und Parcours) mit den Kindern durchzuführen. Ziel soll es sein, das Schulen eigenständig und ganzjährig diese Schulungen durchführen.

Wir empfehlen allen Eltern und Großeltern, selbständig mit ihren Kindern oder Enkeln zu üben. Tipps zum abwechslungsreichen Training mit einfachen Mitteln finden Sie in den "Medien zum Artikel".

Für weitere Informationen wenden Sie sich direkt an uns: betrieb-und-schule@adfc-bonn.de

Weiterführende Schulen (Sek.1)

Um die Kinder der 5. und 6. Klassen in ihrem Wunsch zu unterstützen, selbstständig mit dem Rad zur Schule zu fahren, bieten wir an, neben Fahrsicherheitstrainings, Geschicklichkeitsspiele, Verkehrsunterricht auch Parcours durchzuführen. Einfache Parcours werden im Zuge der Spiele durchführt, wie auch ein größeren Parcours RaBo kann aufgebaut werden. Infos siehe unten.

Auch für die weiterführenden Schulen gilt: Ziel soll es sein, das Schulen eigenständig und ganzjährig Schulungen durchführen.

Fahrradparcours RaBo

Der RaBo (Radparcours Bonn) ist eine Übungsstrecke und möchte den Schülerinnen und Schüler ermöglichen, ihr Fahrkönnen spielerisch zu testen und zu verbessern. Es wurden Übungen entwickelt, die es ermöglichen, gefahrlos schwierige Situationen zu befahren… ob Hindernissen auszuweichen, schlechte Wegstrecken zu befahren oder zielgenau zu bremsen.

Für den Auf-und Abbau und Durchführung des Parcours werden neben einer Lehrerin oder Lehrer als Aufsichtsperson, noch 3 Helferinnen oder Helfer benötigt.

Dieser Parcours ist modular aufgebaut und kann den Gegebenheiten der Schulen angepasst werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich direkt an uns: betrieb-und-schule@adfc-bonn.de

Verwandte Themen

Fahrradkette

Fahrradpflege für Bequeme - der kleine Schmierdienst

Viele RadfahrerInnen sind unsicher, wie sie ihr Fahrrad oder Pedelec pflegen sollen. So kommt es, dass das schöne Stück…

ADFC fordert Umweltspur mit Radverkehr auf Endenicher Ei

(November 2023) Billen: Vier Jahre Aussperrung des Radverkehrs nicht akzeptabel

ADFC schlägt Hauptroutennetz für den Radverkehr vor (Kopie 2)

Begemann: Diskussionsgrundlage für eine breite Debatte – Neue Hauptachsen

Grünes Licht für Radwegeausbau in der Beueler Rheinaue

Mit dem positiven Bescheid der Bezirksregierung Köln steht jetzt dem Ausbau der Radwege in der rechtsrheinischen…

Zwei Radfahrerinnen auf einem schmalen Radweg am rhein

Radwege und Bäume im Interessenskonflikt?

Mehr Radverkehr ist aktiver Umweltschutz

DB plant Radverkehrsverhinderungsanlage

Der Bahnübergang zwischen Bonn-Duisdorf und Alfter-Oedekoven soll geschlossen werden, stattdessen plant DB eine…

Fahrradfahrer mit Kinderanhänger auf schmalem Radweg in der Rheinaue auf Beueler Seite

Konstruktive ADFC-Debatte über Radwegeverbreiterung in der Rheinaue

In einer sehr konstruktiven Atmosphäre haben am 16. September rund 40 Mitglieder des ADFC über die Verbreiterung der…

Große Fahrrad-Demo vor der NRW-Wahl

Fahrradsternfahrt NRW am Sonntag, den 8. Mai. Zubringertouren ab Bonn-Beuel und JETZT AUCH AB SIEGBURG

https://bonn-rhein-sieg.adfc.de/artikel/mit-dem-rad-zur-schule-6

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 230.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

     

    weiterlesen

  • Wie erreiche ich den ADFC Bonn?

    Radhaus

    Breite Str. 71
    53111 Bonn
    Tel: 0228-6296364

    Details und Öffnungszeiten siehe folgender Link:

    weiterlesen

  • Gibt der ADFC Bonn einen Newsletter heraus?

    Der ADFC Bonn gibt den Newsletter "Rückenwind-aktuell" heraus, der hier abonniert werden kann. Ebenfalls ist es möglich die Mitgliederzeitschrift "Rückenwind" online zu lesen.

    weiterlesen

  • Ich würde gerne beim ADFC mitmachen, weiß aber nicht, wo ich mich melden soll.

    Es gibt viele Möglichkeiten sich ehrenamtlich beim ADFC Bonn zu engagieren. Die Aufgabenfelder reichen von der Mitgestaltung der Website oder Social Media zum Umsetzen von Info-Kampagnen bei Infoständen oder auf der Messe „Rad + Freizeit“ bis hin zum Diskutieren am Runden Tisch der Verkehrspolitik. Auch zeitlich ist ein einmaliges Engagement oder das Absolvieren einen soziales Jahres möglich.
    Alle weiteren Details und die Einladung zu einem „Neumitglieder-Treffen“ bekommen Sie bei Verena Zintgraf (E-Mail).

     

    weiterlesen

  • Wo kann ich mein Rad codieren lassen?

    Eine Codierung ist sowohl im Radhaus in der Bonner Altstadt, sowie am Skatepark in Beuel möglich. Außerdem bieten einzelne Ortsgruppen auch Termine außerhalb der Innenstadt Bonn.

    weiterlesen

  • Wo finde ich genaue Infos zur nächsten Messe Rad+Freizeit?

    Der Messetermin ist am Sonntag, 06.04.2025 im RHEIN SIEG FORUM in Siegburg. Nähere Informationen auf der Webseite der Messe.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt