Tausendfüßler: Planoffenlage geht in die Verlängerung - ADFC Bonn/Rhein-Sieg

Modell eines aufgeständerten Radwegemoduls © Schweizer Start-up-Unternehmen https://www.urb-x.ch/

Tausendfüßler: Planoffenlage geht in die Verlängerung

25. Januar 2023 - Die Offenlage im Rahmen der Planfeststellung für den 6-streifigen Ausbau der A 565 zwischen der Anschlussstelle Bonn-Endenich und dem Autobahnkreuz Bonn-Nord wird wiederholt.

Konkret geht es um die Unterlagen der Planänderung im sogenannten „1. Deckblatt“. Das umfasst einen Erläuterungsbericht, einen Bericht zur Umweltverträglichkeitsprüfung, eine Erläuterung zum landschaftspflegerischen Begleitplan und das Klimagutachten. Die Unterlagen waren bereits vom 12.09.2022 bis zum 11.10.2022 öffentlich einsehbar, wurden aber einen Tag früher als angekündigt von der Website der Bezirksregierung genommen. Klarer Formfehler!

Die Unterlagen sind jetzt vom 30.01. bis einschließlich 01.03.2023 erneut auf der Internetseite der Bezirksregierung Köln unter https://url.nrw/planfeststellung_strassen und im Portal https://uvp-verbund.de/portal/ einsehbar. Wer noch Einwendungen zu diesen Unterlagen vorbringen will, kann diese innerhalb eines Monats nach der Offenlage, also bis zum 03.04.2023 einschließlich, bei der Anhörungsbehörde, das ist die Bezirksregierung Köln, oder bei der Stadt Bonn, schriftlich erheben.

Nach der Offenlage der Planfeststellungsunterlagen im Jahr 2020 für den Ausbau der Autobahn auf je Fahrtrichtung drei Fahrstreifen plus Standstreifen (heute 2 Fahrstreifen, kein Standstreifen) waren 381 Einwendungen von Privaten, darunter vom ADFC, vom Radentscheid und der Gruppe Moratorium A565 sowie von Trägern öffentlicher Belange, darunter auch von der Stadt Bonn erfolgt.

Auch gegen das Klimagutachten und die weiteren im ersten Deckblattverfahren geänderten Unterlagen hat der ADFC (https://bonn-rhein-sieg.adfc.de/fileadmin/Gliederungen/Pedale/bonn/rhein-sieg/01-aktuelles/dokumente/ADFC-Einwendungen_A565-Deckblattverfahren20221107.pdf) ebenso wie die Stadt Bonn umfangreiche Einwendungen erhoben. Nach Auskunft der Bezirksregierung Köln gab es bei der Offenlage im vergangen Herbst im Deckblattverfahren Einwendungen von 79 Bürgern und 17 von den Trägern öffentlicher Belange.

Das neu vorgelegte Klimagutachten geht nicht der naheliegenden Frage nach, wie viele Tonnen CO2 Emissionen durch aufs Fahrrad verlagerte Pkw-Fahrten eingespart werden könnten, wenn es denn dafür die Infrastruktur, also den parallelen von der Region geforderten Radschnellweg gäbe. Im Klimagutachten argumentiert die Autobahn GmbH nach dem alt bekannten Schema, mit unserem kleinen knapp zwei Kilometer langen Autobahnausbauabschnitt können wir das Weltklima doch nicht retten. Dabei fordert das Bundes-Klimaschutzgesetzes: „Die Träger öffentlicher Aufgaben haben bei ihren Planungen und Entscheidungen den Zweck dieses Gesetzes und die zu seiner Erfüllung festgelegten Ziele zu berücksichtigen“.

Der vom ADFC, Stadt und Kreis vorgeschlagene Radschnellweg ist eine weitgehend kreuzungsfreie Strecke zwischen Alfter (Bahnhof Witterschlick) über Bonn-Endenich (Uni-Campus) nach Sankt Augustin (Fachhochschule) mit Abzweigen nach Niederkassel und Troisdorf/Siegburg und nach Meckenheim/Rheinbach. Der Bedarf dafür wurde in einer Machbarkeitsstudie nachgewiesen.

alle Themen anzeigen

Verwandte Themen

ADFC-Strategie für die Zukunft

2030 ist Deutschland Fahrradland - ADFC nimmt die Regierung beim Wort

ADFC/Radentscheid kritisieren Koalition: Kein „Shared Space“ in der Rathausgasse

(Bonn, 16. März 2023) Brief an Ratsmitglieder: Konflikte zwischen Bussen und Radfahrern vorprogrammiert

Bündnis Bonn wählt nachhaltig

Die Veranstaltungsreihe startet am 3. und 4. Mai mit Podiumsdiskussionen mit den Direktkandidierenden der Bonner…

ADFC-Fahrradklimatest: Kreis Euskirchen kommt nicht vom Fleck

(Bonn, 24. April 2023) Fahrradklima nur mit „ausreichend“ bewertet – Euskirchen, Zülpich, Weilerswist und Mechernich…

Zwei Radfahrerinnen auf einem schmalen Radweg am rhein

Radwege und Bäume im Interessenskonflikt?

Mehr Radverkehr ist aktiver Umweltschutz

Markierung Radpendlerroute

Zukünftige Radpendlerrouten

Im Kreis Bonn/ Rhein-Sieg werden weitere Radpendlerrouten geplant und hoffentlich bald umgesetzt. Hier finden Sie eine…

Radverkehrsnetz jetzt beraten und zügig beschließen

(Mai 2023) Die Stadtverwaltung hat aktuell das lang erwartete Radverkehrsnetz für Bonn vorgelegt.

Swisttal verbessert Radklima

Deutlich höhere Beteiligung am Fahrradklimatest als vor zwei Jahren. Positiv bewertet: Fertigstellung der…

ADFC sieht weiter Chancen für Radschnellweg am Tausendfüßler

Brief an Bundestagsabgeordnete aus Bonn und dem Rhein-Sieg Kreis

https://bonn-rhein-sieg.adfc.de/artikel/tausendfuessler-planoffenlage-geht-in-die-verlaengerung-1

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 230.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

     

    weiterlesen

  • Wie erreiche ich den ADFC Bonn?

    Radhaus

    Breite Str. 71
    53111 Bonn
    Tel: 0228-6296364

    Details und Öffnungszeiten siehe folgender Link:

    weiterlesen

  • Gibt der ADFC Bonn einen Newsletter heraus?

    Der ADFC Bonn gibt den Newsletter "Rückenwind-aktuell" heraus, der hier abonniert werden kann. Ebenfalls ist es möglich die Mitgliederzeitschrift "Rückenwind" online zu lesen.

    weiterlesen

  • Ich würde gerne beim ADFC mitmachen, weiß aber nicht, wo ich mich melden soll.

    Es gibt viele Möglichkeiten sich ehrenamtlich beim ADFC Bonn zu engagieren. Die Aufgabenfelder reichen von der Mitgestaltung der Website oder Social Media zum Umsetzen von Info-Kampagnen bei Infoständen oder auf der Messe „Rad + Freizeit“ bis hin zum Diskutieren am Runden Tisch der Verkehrspolitik. Auch zeitlich ist ein einmaliges Engagement oder das Absolvieren einen soziales Jahres möglich.
    Alle weiteren Details und die Einladung zu einem „Neumitglieder-Treffen“ bekommen Sie bei Verena Zintgraf (E-Mail).

     

    weiterlesen

  • Wo kann ich mein Rad codieren lassen?

    Eine Codierung ist sowohl im Radhaus in der Bonner Altstadt, sowie am Skatepark in Beuel möglich. Außerdem bieten einzelne Ortsgruppen auch Termine außerhalb der Innenstadt Bonn.

    weiterlesen

  • Wo finde ich genaue Infos zur nächsten Messe Rad+Freizeit?

    Der Messetermin ist am Sonntag, 07.04.2024 im RHEIN SIEG FORUM in Siegburg. Nähere Informationen auf der Webseite der Messe.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt