Bonn: Fahrradstraßen künftig in neuem Design - ADFC Bonn/Rhein-Sieg
Fahrradstraße im roten Design und parkenden Autos auf beiden Seiten

Neu designte Fahrradstraße © Carl Schamel

Bonn: Fahrradstraßen künftig in neuem Design

Zusätzlich zu den nach StVO vorgeschriebenen Beschilderungen und den bisherigen Fahrrad-Piktogrammen werden künftig am Beginn der Fahrradstraße und an jeder Straßeneinmündung großflächige Markierungen angebracht.

Einer der ADFC-Kritikpunkte am Bonner Fahrradstraßenkonzept war seit jeher, dass für die Kfz-Führer nicht ausreichend verdeutlicht wird, dass Radfahrende in Fahrradstraßen Hausrecht genießen. Zumindest soll die Erkennbarkeit als Fahrradstraße künftig besser werden. Da in dem schon bestehenden kurzen Fahrradstraßenabschnitt Fontanestraße in Bonn-Rüngsdorf ohnehin der Belag erneuert werden musste, wird das neue Design jetzt hier getestet. Zusätzlich zu den nach StVO vorgeschriebenen Beschilderungen und den bisherigen Fahrrad-Piktogrammen werden künftig am Beginn der Fahrradstraße und an jeder Straßeneinmündung großflächige Markierungen angebracht.  

Das ist sicherlich eine Verbesserung, doch was in unseren Augen fehlt, ist der in Holland übliche Hinweis "Autos sind Gäste". Die Besonderheit dieser Straßen hervorheben, soll auch der neue rote Randstrich (bisher weiß). Auch fehlt hier die Abstandsmarkierung gegen das berüchtigte "Dooring". Die rote Farbe ist zumindest unüblich, signalisiert sie doch üblicherweise Gefahr, und gefährlich soll es in einer Fahrradstraße ja eigentlich nicht sein. Bisher war die Straßenverkehrsbehörde mit der roten Farbe auch eher zögerlich umgegangen. Denkbar scheint daher, dass sich die Stadtverwaltung letztendlich für einen grünen oder blauen Randstrich entscheidet. Für Deutschland ausgesprochen verblüffend, es gibt keine Verordnung die das Design einer Fahrradstraße verbindlich regelt.

Die in dem laufenden Programm jetzt noch 2021/2022 zu markierenden neuen Fahrradstraßen sollen nach dem neuen Design gestaltet werden, die alten Fahrradstraßen werden nach und nach angepasst. "In Kürze" soll auch die vom ADFC seit langem geforderte Vorfahrtsberechtigung in den ersten Fahrradstraßen zunächst probeweise eingeführt werden. Im Erfolgsfall würde diese Regelung dann Standard werden.

alle Themen anzeigen

Verwandte Themen

"ALLEEmal einen Versuch wert"

(1. März 2024) Verkehrsversuch auf der Adenauerallee gestartet

Radverkehrspolitisches Programm

Vorfahrt fürs Rad - unsere Vision einer modernen Mobilität

Der ADFC Bonn/Rhein-Sieg setzt sich als Radverkehrsclub für die Interessen aller nicht motorisierten…

Sanierte Wege im Kottenforst

Endspurt im Kottenforst bei der diesjährigen Sanierung der Wege

Schwaches Ergebnis beim Fahrradklimatest für Eitorf

Die Bereitschaft für den Radverkehr etwas tun zu wollen, muss ungedingt zunehmen

Rheinpromenade Bonn: Menschen statt Autos

Die linksseitige Rheinpromenade in Bonn wird nach und nach den Menschen zurückgegeben.

Bonn Oxfordstraße: Jetzt mehr Platz für Radverkehr

Auf der Bonner Verkehrsachse zwischen Alter Friedhof und Kennedybrücke hat sich einiges getan.

Auswertung des Fahrradklimatests zeigt Troisdorf im Mittelfeld

Generell wird Fahrradfreundlichkeit früherer Jahre vermisst

Die Verkehrsführung an der Rheinallee in Königswinter muss sich ändern

Die Ortsgruppe Siebengebirge des ADFC in den Kommunen Königswinter und Stadt Bad Honnef verfolgt und diskutiert seit…

https://bonn-rhein-sieg.adfc.de/artikel/bonn-fahrradstrassen-kuenftig-in-neuem-design-1

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 230.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

     

    weiterlesen

  • Wie erreiche ich den ADFC Bonn?

    Radhaus

    Breite Str. 71
    53111 Bonn
    Tel: 0228-6296364

    Details und Öffnungszeiten siehe folgender Link:

    weiterlesen

  • Gibt der ADFC Bonn einen Newsletter heraus?

    Der ADFC Bonn gibt den Newsletter "Rückenwind-aktuell" heraus, der hier abonniert werden kann. Ebenfalls ist es möglich die Mitgliederzeitschrift "Rückenwind" online zu lesen.

    weiterlesen

  • Ich würde gerne beim ADFC mitmachen, weiß aber nicht, wo ich mich melden soll.

    Es gibt viele Möglichkeiten sich ehrenamtlich beim ADFC Bonn zu engagieren. Die Aufgabenfelder reichen von der Mitgestaltung der Website oder Social Media zum Umsetzen von Info-Kampagnen bei Infoständen oder auf der Messe „Rad + Freizeit“ bis hin zum Diskutieren am Runden Tisch der Verkehrspolitik. Auch zeitlich ist ein einmaliges Engagement oder das Absolvieren einen soziales Jahres möglich.
    Alle weiteren Details und die Einladung zu einem „Neumitglieder-Treffen“ bekommen Sie bei Verena Zintgraf (E-Mail).

     

    weiterlesen

  • Wo kann ich mein Rad codieren lassen?

    Eine Codierung ist sowohl im Radhaus in der Bonner Altstadt, sowie am Skatepark in Beuel möglich. Außerdem bieten einzelne Ortsgruppen auch Termine außerhalb der Innenstadt Bonn.

    weiterlesen

  • Wo finde ich genaue Infos zur nächsten Messe Rad+Freizeit?

    Der Messetermin ist am Sonntag, 06.04.2025 im RHEIN SIEG FORUM in Siegburg. Nähere Informationen auf der Webseite der Messe.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt