Mehr Platz für Fuß- und Radverkehr in Beuel - ADFC Bonn/Rhein-Sieg

Mehr Platz für Fuß- und Radverkehr in Beuel

Am Samstag, 8.6. startet in Beuels Haupteinkaufsstraße ein Verkehrsversuch: Die Friedrich-Breuer-Straße ist dann für mindestens sechs Monate den Fußgängern, Radverkehr und ÖPNV vorbehalten und für private PKW gesperrt.

Friedrich-Breuer-Straße in Beuel - noch mit Verkehr © Fynn Dobrindt

Diese Maßnahme ist das Ergebnis aus einer knapp zweijährigen Beteiligung der Bürger*innen und Gewerbetreibenden. Ziel ist, das Flanieren und Einkaufen in Beuel angenehmer und das Zentrum noch attraktiver zu gestalten. Durch die wegffallenden Parkplätze entsteht mehr Platz auf den Gehwegen für alle, die dort zu Fuß unterwegs sind. Sitzmöbel mit Bepflanzung laden zum Verweilen ein, an geeigneten Stellen sind weitere Fahrradständer geplant. 

Radfahren ist dort weiterhin erlaubt; für die reine Durchfahrt mit dem Rad empfehlen sich jedoch, allein schon wegen der Straßenbahnschienen, alternativ auch die Parallelstraßen: die Siegfried-Leopold-Straße zum Beispiel ist Fahrradstraße und Teil des vom ADFC vorgeschlagenen Fahrrad-Hauptroutennetzes für Bonn.

Der Verkehrsversuch betrifft den Abschnitt zwischen Hans-Böckler-Straße und St. Augustiner Straße. Auf der Rathausstraße und Hans-Böckler-Straße kann der PKW-Verkehr die Friedrich-Breuer-Straße weiterhin kreuzen. Bereits im Vorfeld wird über das Projekt kontrovers diskutiert und auch in der Lokalzeit darüber berichtet (ca. ab Minute 2:30).


https://bonn-rhein-sieg.adfc.de/neuigkeit/mehr-platz-fuer-fuss-und-radverkehr-in-beuel

Bleiben Sie in Kontakt