Ausbau der Radinfrastruktur ist aktiver Klimaschutz

 

ADFC unterstützt Klimaproteste am 24.9. in Bonn und Siegburg

 

Der Klimaschutz ist die zentrale Herausforderung, die unsere Gesellschaft in den nächsten Jahren so schnell und so konsequent wie möglich angehen muss. Um die Mobilität in unserer Region klimafreundlicher zu machen, brauchen wir eine echte Verkehrswende – mit mehr Rad- und weniger Autoverkehr als unverzichtbare Säule. Unbedingte Voraussetzung hierfür ist, dass Radfahrende sicherer, zügiger und komfortabler unterwegs sein können. Der hierfür dringend notwendige Ausbau der Fahrrad-Infrastruktur in unserer Region ist daher ein wichtiger Beitrag zum aktiven Klimaschutz.

Der ADFC unterstützt daher die von Fridays for Future initiierten bundesweiten Klima-Proteste am Freitag, den 24.9.2021 und wird sich an diesem Tag an den Kundgebungen in Bonn (11:00 Uhr Hofgarten) und in Siegburg (13:00 Uhr, Markt) beteiligen. „Unmittelbar vor der Bundestagswahl möchten wir noch einmal deutlich machen, dass auf allen politischen Ebenen mehr für den Klimaschutz und besonders zur raschen Umsetzung der Verkehrswende getan werden muss“, sagt Annette Quadvlieg, Vorsitzende des ADFC Bonn/Rhein-Sieg. Peter Lorscheid, verkehrspolitischer Sprecher des ADFC im Rhein-Sieg-Kreis ergänzt: „Unsere Radwege platzen bereits heute aus allen Nähten und sind völlig unterdimensioniert, um eine Steigerung des Radverkehrs auf 25%, wie sie das NRW-Nahmobilitätsgesetz vorsehen wird, zu bewältigen.

Wir brauchen mehr Platz für’s Rad! Dann werden auch mehr Menschen auf’s Rad umsteigen: auf dem Weg zur Arbeit oder zur Schule, beim Einkaufen, aber auch in der Freizeit und im Urlaub – wer sich hier auf’s Rad setzt, tut viel Gutes für unser Klima. Und hat – wenn die Wege gut sind, auch noch Spaß dabei!“

 


https://bonn-rhein-sieg.adfc.de/neuigkeit/ausbau-der-radinfrastruktur-ist-aktiver-klimaschutz

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Wie erreiche ich den ADFC Bonn?

    Breite Str. 71
    53111 Bonn
    Tel: 0228-6296364 (dienstags, mittwochs u. donnerstags von 17 - 19 Uhr, freitags u. samstags von 11 - 14 Uhr)
    info@adfc-bonn.de

    weiterlesen

  • Gibt der ADFC Bonn einen Newsletter heraus?

    Der ADFC Bonn gibt den Newsletter "Rückenwind-aktuell" heraus, der hier abonniert werden kann. Ebenfalls ist es möglich die Mitgliederzeitschrift "Rückenwind" online zu lesen.

    weiterlesen

  • Ich würde gerne beim ADFC mitmachen, weiß aber nicht, wo ich mich melden soll.

    Es gibt viele Möglichkeiten sich ehrenamtlich beim ADFC Bonn zu engagieren. Die Aufgabenfelder reichen von der Mitgestaltung der Website oder Social Media zum Umsetzen von Info-Kampagnen bei Infoständen oder auf der Messe „Rad + Freizeit“ bis hin zum Diskutieren am Runden Tisch der Verkehrspolitik. Auch zeitlich ist ein einmaliges Engagement oder das Absolvieren einen soziales Jahres möglich.
    Alle weiteren Details und die Einladung zu einem „Neumitglieder-Treffen“ bekommen Sie bei Verena Zintgraf (E-Mail).

     

    weiterlesen

  • Wo kann ich mein Rad codieren lassen?

    Eine Codierung ist sowohl im Radhaus in der Bonner Altstadt, sowie am Skatepark in Beuel möglich. Außerdem bieten einzelne Ortsgruppen auch Termine außerhalb der Innenstadt Bonn.

    weiterlesen

  • Wo finde ich genaue Infos zur Messe "Rad+Freizeit"?

    Die Radreisemesse "Rad+Freizeit" die jährlich in Bonn stattfindet, informiert auf ihrer eigenen Website.

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt